Nachlese zu den FrauenFilmTagen 2005

|:Plakat der FrauenFilmTage 2005:|

Die FrauenFilmTage 2005 „Frauenwelten“ zeigten eine Auswahl international anerkannter Spielfilme und Dokumentarfilme, die sich mit der Rolle der Frau in der jeweiligen Gesellschaft auseinandersetzten. Wir zeigten engagierte Gewerkschafterinnen in Indien ebenso wie kämpferische Frauen in traditionellen Gesellschaften.

Unser Ziel war und ist, durch ein vielfältiges Bild der Frauenwelten auch auf die Bedeutung der Frauen als Motor für eine positive gesellschaftliche Entwicklung hinzuweisen, aber auch Hemmnisse und Hindernisse für diese Entwickung aufzuzeigen. Wir wollen die Frauen aus ihrer Opferrolle „befreien“, in der wir sie in den Medien normalerweise wahrnehmen. Dieses Bild ist uns zu einseitig, und daher legen wir Wert auf Filme, die die Frauen auch als engagierte und selbstbewußte Trägerinnen wichtiger Fähigkeiten und Kenntnisse zeigen, mit eigenen Wünschen und Bedürfnissen. Dieses Ziel werden wir auch bei den nächsten FrauenFilmTagen 2006 weiter verfolgen.

Danke an alle, die uns während dieser Woche begleitet haben, das waren rund 1.100 BesucherInnen. Dabei waren einige treue ZuschauerInnen, die 5, 6, ja 7 Mal ins Filmcasino kamen, um gute Filme zu sehen. Danke auch an dieser Stelle an alle SponsorInnen, KooperationsparterInnen und FördergeberInnen und alle privaten UnterstützerInnen, die die FrauenFilmTage 2005 möglich machten.

 

FOEFF - Forum Österreichischer Fimfestivals
  • Impressum  
  • Copyright  
  • Kontakt  
  • Sitemap  
  • Intern  
Design: Julia Frey // www.freymueller.at    Realisierung: M-O-A // www.m-o-a.at