Driving with Selvi

|: Filmstill :|

Elisa Paloschi

Dokumentarfilm
74 Min, OmeU

Junge Frauen


Zwei Dinge zeichnen Selvi, die hinreißende Protagonistin dieser Doku, ganz besonders aus: Ihr Lachen. Und ihr Führerschein. Selvi wurde im Alter von 14 Jahren wegen der Mitgift an einen brutalen Mann zwangsverheiratet. Sie nahm all ihren Mut zusammen und floh. Regisseurin Elisa Paloschi (auch Drehbuch, Kamera und Produktion in Personalunion) lernte Selvi kennen, als sie sich ehrenamtlich in Indien in einer Einrichtung für Mädchen engagierte. Damals war Selvi 18 Jahre alt. Die eine konnte zwar kaum Englisch und die andere kein Wort Kanaresisch, das tat der gegenseitigen Sympathie aber keinen Abbruch. Dann machte sich Selvi gemeinsam mit anderen jungen Frauen als erste Taxiunternehmerin Indiens selbstständig. Und aus der geschwinden Doku wurde ein Langzeitprojekt über 10 Jahre, das vom Leben erzählt, von der Arbeit und ja, auch von der Liebe.

Truth to Power Documentary Award, Reel Asian International Film Festival 2015

 

_____

DF/EF - deutsche/englische Fassung
OmdU/OmeU - Original mit deutschen/englischen Untertiteln

ZURÜCK   //   nächster Film  Gayby Baby

 

FOEFF - Forum Österreichischer Fimfestivals
  • Impressum  
  • Copyright  
  • Kontakt  
  • Sitemap  
  • Intern  
Design: Julia Frey // www.freymueller.at    Realisierung: M-O-A // www.m-o-a.at