Gayby Baby

|: Filmstill :|
© RISE AND SHINE

Maya Newell

Dokumentarfilm
85 Min, EF

Trailer ansehen


Nach dem Film Publikumsgespräch.

 

In Kooperation mit

Das Adoptionsverbot für Homosexuelle ist in Österreich erst Anfang 2016 zur Gänze gefallen. Die Wortmeldungen zum Thema, was – und was nicht – Kinder so brauchen, waren mannigfaltig. Die kanadische Dokumentarfilmerin Maya Newell, selbst ein „Gayby“ Kind homosexueller Eltern, fragt in „Gayby Baby“ endlich einmal die, die’s wissen: Die Kids selbst. Vier Kinder, Ebony, Graham, Gus und Matt, alle vier kurz vor der Pubertät, erzählen wie’s ihnen geht mit ihren Müttern und Vätern, die der Gott angeblich verflucht, an den sie glauben, davon, was es für sie heißt, „Mann“ und „Frau“ zu sein, von Liebe, Dramen, von Freude und Sorge, schlicht und ergreifend davon, worum es eben geht im Leben.

 

_____

DF/EF - deutsche/englische Fassung
OmdU/OmeU - Original mit deutschen/englischen Untertiteln

ZURÜCK   //   nächster Film  Hildegart oder: Projekt Superwoman

 

FOEFF - Forum Österreichischer Fimfestivals
  • Impressum  
  • Copyright  
  • Kontakt  
  • Sitemap  
  • Intern  
Design: Julia Frey // www.freymueller.at    Realisierung: M-O-A // www.m-o-a.at