Eine Karte der Klänge von Tokio (Mapa de los sonidos de Tokio)

© Alamode Film

Isabel Coixet
Spanien 2009
Spielfilm 109', OmdU, 35mm

Trailer ansehen
 

 Tribute 2017  
// Isabel Coixet

Nachts arbeitet die scheue Ryu (Rinko Kikuchi) auf dem Fischmarkt von Tokio um sich abzulenken, denn eigentlich ist sie eine Auftragskillerin, die ihre Aufträge immer gewissenhaft ausführt. Als Entschuldigung putzt sie dann die Grabsteine ihrer Opfer. Ihr nächster Auftrag unterscheidet sich sehr bald von ihren bisherigen: Der reiche Geschäftsmann Nagara kann nicht verwinden, dass seine über alles geliebte Tochter Midori Selbstmord begangen hat. Er gibt deren Freund, dem spanischen Weinhändler David (Sergio López) die Schuld. Sein Angestellter Ishiru war insgeheim selbst in Midori verliebt und heuert Ryu an, David zu töten.

Ryu verfällt bald dem trauernden David, auch deshalb, weil er unerreichbar für sie bleibt. Sehr bald möchte Ryu den Auftrag nicht mehr ausführen, was Ishiru nicht akzeptieren kann. Unsichtbarer Zeuge ist ein alter Mann, der die Töne von Tokio sammelt und dessen Aufnahmegerät die verhängnisvolle Begegnung Ruys mit David dokumentiert.

“Eine Karte der Klänge von Tokio” ist Isabel Coixets Liebeserklärung an Tokio.

Ab 16 Jahre.

 

_____

DF/EF - deutsche/englische Fassung
OmdU/OmeU - Original mit deutschen/englischen Untertiteln

ZURÜCK   //   nächster Film  Elegy oder die Kunst zu lieben

 

FOEFF - Forum Österreichischer Fimfestivals
  • Impressum  
  • Copyright  
  • Kontakt  
  • Sitemap  
  • Intern  
Design: Julia Frey // www.freymueller.at    Realisierung: M-O-A // www.m-o-a.at