Alltags:Handlungen – „Von Sexismen, sexueller Gewalt und Gegenstrategien“
15.3.2016

[: Filmstill :]

Gleichstellung und Diversität der Universität Wien in Kooperation mit FrauenFilmTage setzten sich anhand von zwei Kurzfilmen und szenischen Interventionen mit dem Thema sexuelle Gewalt an Frauen auseinander. Dabei wurden alltägliche Übergriffe sichtbar gemacht und gleichzeitig die Stereotypisierung von Frauen als Opfer aufgebrochen. Anschließend griff eine Runde von Expertinnen in einer Podiumsdiskussion diese Themen auf – ein Angebot, Sichtweisen umzukehren, Perspektiven zu erweitern und neue Handlungsspielräume zu eröffnen.

Programm

17:30 – 17:45   Begrüßung
Sylwia Bukowska (Leiterin der Abteilung Gleichstellung und Diversität, Universität Wien)
Gabi Frimberger (Leiterin FrauenFilmTage)
 
17:45 – 18:45   Filmvorführung und szenische Intervention
Majorité Opprimé (FR 2010)
#1: common places (AT 1999)
Theatergruppe InExActArt
 
18:45 – 19:45   Podiumsdiskussion
Katharina Beclin (Institut für Strafrecht und Kriminologie, Universität Wien)
Fiona Rukschcio (Filmemacherin)
Berivan Sayici (ÖH Frauen*Referat, Universität Wien)
Helga Treichl (Beratungsstelle Sexuelle Belästigung und Mobbing, Universität Wien)
Rada Živadinović (ÖH Frauen*Referat, Universität Wien)
Moderation: Ursula Wagner (Abteilung Gleichstellung und Diversität, Universität Wien)
 
19:45 – 20:00   Szenische Intervention
Theatergruppe InExActArt
 
20:00 – 21:30   Feierlicher Ausklang
 

Kooperationspartner

 

FOEFF - Forum Österreichischer Fimfestivals
  • Impressum  
  • Copyright  
  • Kontakt  
  • Sitemap  
  • Intern  
Design: Julia Frey // www.freymueller.at    Realisierung: M-O-A // www.m-o-a.at